Positives Denken

Preload Image

Der graue Kapitalmarkt: Container und andere Probleme – Der Finanzwesir rockt, Folge 99

Podcast
Hunderttausende Privatanlager investierten einst Milliarden über geschlossene Schiffsfonds, verführt von Hochglanzprospekten die mit acht Prozent Zinsen und Steuersparmodellen warben. Nun ist das Geld weg.
Wer hat es jetzt?
Darüber sprechen wir mit Niels Andersen, der als Rechtsanwalt mit seiner auf Kapitalanlage- und Finanzrecht spezialisierten Kanzlei APS Financial Law viele der geschädigten Anleger vertritt und vertrat. Außerdem hat er 2018 das Buch „Unter falscher Flagge – Wie Banken und Reeder Schiffsfonds versenken und der Steuerzahler Schiffe finanziert“ geschrieben. So sind wir auf Herrn Andersen aufmerksam geworden.
Wir wollten von Ihm wissen: Welche Lehren können Anleger von heute aus der Pleite von damals ziehen und vor allem: Was hat sich geändert? Hat sich überhaupt etwas geändert oder geht das munter so weiter mit dem Grauen Kapitalmarkt?
Weiterlesen »Der graue Kapitalmarkt: Container und andere Probleme – Der Finanzwesir rockt, Folge 99

Preload Image

Leserfrage: 900 € in diese drei ETFs?

Etf Kosten
Leser T. schreibt

Seit einige Wochen beschäftige ich mit dem Thema Geldanlage zwecks Absicherung im Alter. Selbständig habe ich versucht, mir die notwendigen Informationen zusammenzusuchen, wobei ich mich bisher nie damit beschäftigt habe und daher ganz von vorne anfangen musste.
Nach einigem Hin und Her mit unnötigen Transaktionskosten sowie einem Depot-Wechsel habe ich mich nun für einen ETF-Sparplan entschieden und würde hierzu gerne Ihre Meinung wissen, ob die Rahmenbedingungen stimmig sind!
Einen Sparplan für einen aktiven Fond, den ich kurz vorher auf Empfehlung meines Bankberaters eingerichtet habe, wurde schnellstmöglich wieder beendet.
Weiterlesen »Leserfrage: 900 € in diese drei ETFs?

Preload Image

Leserfrage: Schwellenländer, wie kann ich ethisch anlegen?

Sri Em Etf
Leser Z. fragt:
Ich habe schon einen ETF auf den MSCI World und wollte nun einen zweiten auf den MSCI EM kaufen. Dabei ist es mir wichtig, dass es ein nachhaltiger ETF ist. Ich habe die verfügbaren ETFs begutachtet und bin bei den folgenden beiden zur Auswahl gelandet:

  1. UBS ETF (LU) MSCI Emerging Markets Socially Responsible, WKN A110QD, Details auf der Anbieter-Site
  2. iShares MSCI EM SRI, WKN A2AFCZ, Details auf der Anbieter-Site

Allerdings kann ich nicht so richtig einschätzen, welcher von beiden besser ist und ob überhaupt einer von beiden für gut befunden werden kann. Haben Sie eine Idee?
Weiterlesen »Leserfrage: Schwellenländer, wie kann ich ethisch anlegen?

Preload Image

Anleihen – braucht man die noch? – Der Finanzwesir rockt, Folge 98

Podcast
Sind Anleihen etwas für mich und wenn ja, wie finde ich die richtige Anleihe? Peter Thilo Hasler hat 25 Jahre Erfahrung als Analyst und erklärt, worauf es ankommt.

Über diese Themen haben wir uns mit ihm unterhalten

  1. Was ist eine Anleihe überhaupt?
  2. Welche Arten von Anleihen gibt es? Welche Vorteile – und welche Nachteile – haben die einzelnen Arten von Anleihen (Rendite, Sicherheit, Kursschwankungen, Pleiterisiko.

Weiterlesen »Anleihen – braucht man die noch? – Der Finanzwesir rockt, Folge 98

Frag den Finanzwesir auf Tour

Richie von der Börse Stuttgart ist ein großer Marvel-Fan. Sein Problem: Dieses Jahr kommt kein MCU-Film in die Kinos. Also heißt die Devise: Selbermachen. Flugs werden Kolja Barghoorn als Active Man und der Finanzwesir als Captain Index rekrutiert und dann gephotoshopt. Aufgezeichnet wird das Duell am 4. November. Wer will, stellt seine Fragen auf Instagram Facebook Youtube Ich bin Groot!

Preload Image

Das haben die anderen diese Woche geschrieben (KW 36 / 2020)

Wochenrueckblick

FinCamp 2020 – da geht was

Wie letztes Mal angekündigt haben Henrik und ich die Choreographie des Vormittags entwickelt. Die steht jetzt soweit und wurde von unabhängigen Beobachterinnen (aka Ehefrauen) für gut befunden. Der Referentenkonferenz vom 10. September steht also nichts mehr im Weg.

Alle Referenten haben „Skin in the game“. Sie sind mit eigenem Geld investiert und erzählen ungeschminkt von ihren Erfolgen und Misserfolgen.
Unser Motto: Keine Sponsorenvorträge, kein Vertrieb, stattdessen: Wissen und Erfahrungen pur!
Ich würde mich freuen, Sie am 24. Oktober in München auf dem FinCamp 2020 begrüßen zu können.

Die Buchungslage: Erfreulich. Wir haben das FinCamp auf 70 Teilnehmer begrenzt. Alleine letzte Woche haben wir über 10 % der verfügbaren Tickets verkauft. Wir kommen langsam in die e-Funktion 😉 und die Schlagzahl im Orga-Team steigt. Ich bin heute extra die große Runde gejoggt, weil mir beim joggen die besten Ideen kommen.
Denn: Henrik hat für den 24.10.2020 um 10:15 Uhr eine „wirklich! gute Begrüßung“ bestellt. Da muss ich mir mal langsam Gedanken machen.
Aber das wird schon. Sind Sie dabei?**
Weiterlesen »Das haben die anderen diese Woche geschrieben (KW 36 / 2020)

Preload Image

Das haben die anderen diese Woche geschrieben (KW 39 / 2020)

Wochenrueckblick

FinCamp 2020 – auf der Zielgeraden

Optimismus rockt! Die Veranstaltungstechnik ist bestellt, das Mittagsmenü verkostet, die Raumplanung steht und fast alle Tickets sind weg. Ich habe meinen ersten Entwurf der Willkommensrede fertig und ein professionelles Filmteam haben wir auch. Es geht voran an allen Fronten.

Alle Referenten haben „Skin in the game“. Sie sind mit eigenem Geld investiert und erzählen ungeschminkt von ihren Erfolgen und Misserfolgen.
Unser Motto: Keine Sponsorenvorträge, kein Vertrieb, stattdessen: Wissen und Erfahrungen pur!
Ich würde mich freuen, Sie am 24. Oktober in München auf dem FinCamp 2020 begrüßen zu können.

Wir hoffen doch noch das „Ausverkauft“-Schild raushängen zu können. Wir würden uns sehr freuen, Sie am 24.10.2020 in München begrüßen zu können. Die Mutigen kriegen die Rendite. Sind Sie dabei?
Weiterlesen »Das haben die anderen diese Woche geschrieben (KW 39 / 2020)

Preload Image

Das haben die anderen diese Woche geschrieben (KW 35 / 2020)

Wochenrueckblick

Neues vom FinCamp 2020

Henrik und ich arbeiten an der Choreographie des Vormittags (Nachmittags haben wir ja die Referenten-Sessions für die Detailfragen und dann das Abendessen). Am 10. September haben wir unseren großen Referenten-Call. Da besprechen wir dann, mit was wir Sie am 24. Oktober in München beeindrucken wollen 😉
Seien Sie gespannt.
Alle Referenten haben „Skin in the game“. Sie sind mit eigenem Geld investiert und erzählen ungeschminkt von ihren Erfolgen und Misserfolgen.
Unser Motto: Keine Sponsorenvorträge, kein Vertrieb, stattdessen: Wissen und Erfahrungen pur!
Ich würde mich freuen, Sie am 24. Oktober in München auf dem FinCamp 2020 begrüßen zu können.

Noch gibt es Tickets, aber wir sehen, dass der Verkauf langsam aber sicher anzieht. Das freut uns sehr. Danke für das Vertrauen. Und wie gesagt: Die Corona-Garantie gilt nach wie vor.
Weiterlesen »Das haben die anderen diese Woche geschrieben (KW 35 / 2020)

Preload Image

Scalabe – was ist im Corona-Crash passiert? – Der Finanzwesir rockt, Folge 97

Podcast

Unser zweites Corona-Interview. Wir fragen Erik Podzuweit, einen der Gründer des Robo Advisors Scalable: „Wieso ist die Performance in der Corona-Zeit so eingebrochen?“
Los geht’s mit einer kurzen Vorstellung.
Dann wollen wir wissen: Wie kam es damals zu der Idee, einen Robo Advisor zu gründen?
Im Gegensatz zur klassischen Kategorisierung konservativ, ausgewogen, chancenorientiert quantifiziert Scalable die Risikoneigung über das „Value at Risk“-Konzept.
Wir bitten Herrn Podzuweit uns dieses Konzept grundsätzlich zu erläutern und fragen dann

Weiterlesen »Scalabe – was ist im Corona-Crash passiert? – Der Finanzwesir rockt, Folge 97

Preload Image

Das haben die anderen diese Woche geschrieben (KW 27 / 2020)

Wochenrueckblick

In eigener Sache

FdFw – Frag den Finanzwesir

Das neue Video-Format aus dem Hause Finanzwesir. Die Fortsetzung der legendären Corona-Updates.
Eine Stunde – einmal pro Monat – so viele Fragen, wie wir schaffen. Stellen Sie Ihre Frage entweder live oder vorab (Link zum Fragenformular finden Sie in der Ticket-Mail, die wir Ihnen nach den Anmeldung zusenden)
Premiere Mittwoch, 8. Juli 2020 um 19:30 Uhr.
Tickets hier

Weiterlesen »Das haben die anderen diese Woche geschrieben (KW 27 / 2020)

Preload Image

Das haben die anderen diese Woche geschrieben (KW 42 / 2020)

Wochenrueckblick

Gratulation!

Der Finanzrocker hat seinen Blog renoviert. Sieht gut aus!

Diese Artikel sind mir in dieser Woche in der deutschsprachigen Finanzblogosphäre aufgefallen.

Den Bock zum Gärtner gemacht, aber trotzdem interessant zu lesen: Vanguard-Manager zum Thema ETFs in der Corona-Krise

„Frage: Bei Aktien und Obligationen war die Liquidität sozusagen über Nacht weg. Wie sah es bei den ETF aus?
Antwort: Es gab in dieser Zeit gerade mal zwei Instrumente, die liquide waren: Staatsanleihen – jedoch nur mit Einschränkungen – und ETF.“

Weiterlesen »Das haben die anderen diese Woche geschrieben (KW 42 / 2020)

Preload Image

Leserin fragt: Neues Land, neuer Broker?

Auslands Depot

Leserin L. ist agil, ihr Depot eher nicht

Was tun fragt sie

Ich habe letztes Jahr angefangen in ETFs zu investieren – erst sporadisch, dann per Sparplan. Während Corona habe ich noch einmal kräftig nachgekauft. Ich habe drei verschiedene ETFs im Depot und mein Online Broker ist Flatex Österreich.
Nun sind wir im September aus beruflichen Gründen von Wien nach Amsterdam umgezogen und werden voraussichtlich die nächsten Jahre hier bleiben. Danach könnte es zurück nach Österreich gehen oder in die deutsche Heimat oder ganz woanders hin. Schwer zu sagen.
Habe schon ein Depot bei Degiro hier in den Niederlanden eröffnet und frage mich:

Weiterlesen »Leserin fragt: Neues Land, neuer Broker?

Preload Image

Fairr-Riester – was ist im Corona-Crash passiert? – Der Finanzwesir rockt, Folge 96

Podcast

Heute im Studio: Dr. Alexander Kihm, einer der Gründer von Fairr und zwei Podcaster, die gerne wissen wollen: „Was war das los im März bei Fairr?“
Zur Erinnerung, was war passiert:
Im März 2020 hat die Sutor Bank auf dem Höhepunkt des Corona-Crashs den ETF-Anteil in den Riester-Depots massiv zurückgefahren. Nach der Krise kam die Bank dann nicht schnell genug wieder in die ETFs hinein. Die Folge: massive Verluste für die Sparer. Ein simples Aussitzen wäre erfolgreicher gewesen.

Weiterlesen »Fairr-Riester – was ist im Corona-Crash passiert? – Der Finanzwesir rockt, Folge 96

Preload Image

Das haben die anderen diese Woche geschrieben (KW 40 / 2020)

Wochenrueckblick

FinCamp 2020 – auf der Zielgeraden

Dank für die großartige Unterstützung. Wie biegen dann mal auf die Zielgerade ein und fangen mit der Restplatzvermarktung an. Als erfahrene Anleger wissen wir: Man muss kaufen, wenn die Kanonen donnern (Carl Mayer von Rothschild). Beziehungsweise: Einfach unverwüstlich ein FinCamp planen; egal was sie in der Tagesschau sagen.
Wir haben jetzt so viel Zuspruch bekommen: „Toll, dass ihr diese Veranstaltung macht.Ich bin diese Zoom-Meetings so leid!“ Das werden wir nicht enttäuschen.
Nach wie vor gilt: Alle Referenten haben „Skin in the game“. Sie sind mit eigenem Geld investiert und erzählen ungeschminkt von ihren Erfolgen und Misserfolgen.
Unser Motto: Keine Sponsorenvorträge, kein Vertrieb, stattdessen: Wissen und Erfahrungen pur!
Ich würde mich freuen, Sie am 24. Oktober in München auf dem FinCamp 2020 begrüßen zu können.

Wir würden uns sehr freuen, Sie am 24.10.2020 in München begrüßen zu können. Die Mutigen kriegen die Rendite. Sind Sie dabei?

Weiterlesen »Das haben die anderen diese Woche geschrieben (KW 40 / 2020)

Preload Image

Leserfrage: Soll ich meinen ETFs einen Trenchcoat spendieren?

Etf Versicherungsmantel

Leser S. fragt nach einem Mantel für seine ETFs

Ich bin 38 Jahre alt, verheiratet, Arzt von Beruf und arbeite in einer Klinik in Frankfurt. Bereits seit Studienzeiten werde ich von diversen Finanzdienstleistern (MLP, Mayflower, Ärztefinanz) umworben und „beraten“.
Ziel war es immer die „optimale“ Lösung für meine Finanzen und Versicherungen zu finden. Da ich mich im Studium und auch unmittelbar danach nicht näher mit finanziellen Themen auseinandersetzen musste, mal abgesehen davon dass ich gar keinen finanziellen Spielraum hatte, habe ich einige Zeit später beschlossen mich zukünftig selbst um meine Finanzen zu kümmern.
Seit einigen Jahren besitze ich nun ein Depot und bespare begeistert und ausdauernd MSCI „Brot und Butter“-ETFs. Ziel ist die Strategie eisern mit einem Sparbetrag von mindestens 600 € / Monat bis zum Rentenalter durchzuhalten.
Vor Kurzem informierte mich ein Finanzberater, dass es auch den ETF im Versicherungsmantel gibt und dieser steuerlich begünstigt wird. Ich könne mein Depot mit denselben ETFs fortführen, bloß in einer Versicherungsumgebung.
Ich bin skeptisch.
Leider habe ich keine Informationen zu dem Thema und habe keine Langzeitstatistiken, beziehungsweise Vergleiche mit meiner momentanen Strategie gesehen.
Hast du Erfahrung, beziehungsweise nähere Informationen zu dem Thema? Ich will mich nicht komplett gegen das Thema Versicherung sperren, dennoch bin ich sehr skeptisch was das Thema betrifft. Wir finanziell gut situierten und schlecht informierten Ärzte sind klassische Zielgruppe der Finanzbranche. Sicherlich wäre so ein Mantel auch mit hohen Kosten verbunden. Die Frage ist unter andrem, ob es so ein Produkt dank steuerlichen Vorteilen schafft im langen Zeitraum (30 Jahre) im Vergleich zu meiner aktuellen Lösung tatsächlich die Nase vorn zu haben.

Weiterlesen »Leserfrage: Soll ich meinen ETFs einen Trenchcoat spendieren?

Preload Image

Leserfrage: Meine Mutter hortet Cash – was soll ich tun?

Mama Hortet Cash

Leser J. schreibt

Ich spare seit Jahren. 80 % gehen in ETFs, 20 % in Tagesgeld. Ich kann mir gar nichts besseres vorstellen. Meine Eltern standen dem immer passiv und skeptisch gegenüber.
Leider ist vor kurzem mein Vater verstorben und ich versuche nun Haus und Hof zu erhalten und meine Mutter zu unterstützen.
Nach langen Gesprächen habe ich meine Mutter nun überzeugen können, dass alles Geld auf dem Girokonto zu horten eventuell optimiert werden sollte.

Meine Fragen

  1. Ist es für eine Rentnerin (66) noch sinnvoll einen Teil ihres Geldes in einen MSCI ACWI zu stecken? Realistisch sind ja noch gut und gern 20 Jahre drin. Ich denke das Geld wäre gut und sicher als Sondervermögen angelegt.
  2. Kann so ein Aktienpaket vererbt werden und wenn ja wie?
  3. Alternativ könnte sie auf mehrere Konten setzen um in der Einlagensicherung zu bleiben

Weiterlesen »Leserfrage: Meine Mutter hortet Cash – was soll ich tun?

Preload Image

Nachhaltig anlegen – Der Finanzwesir rockt, Folge 95

Podcast

Zum dritten Mal heißt es bei „Der Finanzwesir rockt“: „Wie lege ich mein Geld nachhaltig an?“.
Wir haben dieses Mal Andreas Braun von Börse.ARD eingeladen. Unsere Themen:

Was ist aktuell „State of the Art“ beim nachhaltigen Anlegen? Welche Anlageklassen stehen mir grundsätzlich im Jahre 2020 zur Verfügung? Bevor wir uns um die einzelnen Anlageklassen kümmern, einige grundsätzliche Fragen:

Angelpunkt ethischen Anlegens sind die Rating-Agenturen. Sie adeln ein gewöhnliches Produkt mit dem Titel „Nachhaltig“ und tragen damit maßgeblich zum kommerziellen Erfolg eines Produkts bei.

Weiterlesen »Nachhaltig anlegen – Der Finanzwesir rockt, Folge 95

Preload Image

Über den Sinn und Unsinn von Fonds-Ratings – Der Finanzwesir rockt, Folge 94

Sieger

Fonds Sieger

Man schlägt eine der einschlägigen Publikationen auf und schon springen sie einem entgegen, die Bilder der Sieger. Herausragend, ganz viele Sterne, ausgezeichnete Qualität, Top-Fonds!
Garniert mit der Behauptung:

„Die regelmäßige Bewertung von Fonds durch Rating-Agenturen wie Lipper, Feri oder Morningstar gibt Investoren Anhaltspunkte für mögliche Investments.“

Weiterlesen Ȇber den Sinn und Unsinn von Fonds-Ratings РDer Finanzwesir rockt, Folge 94

Preload Image

Patente als Waffen – Der Finanzwesir rockt, Folge 93

Patentstreit: Apple zankt sich mit Qualcomm, Sonos greift Google an. Was passiert? Der Aktienkurs sinkt. Denn: Auf hoher See und vor Gericht ist man in Gottes Hand. Nichts hassen Aktionäre mehr als Unsicherheit. Also: Kursabschlag, gehen wir mal vom Schlimmsten aus.
Wir wollten wissen: Was ist denn dieses ominöse „das Schlimmste“? Wir haben den Patentanwalt Dr. Stefan Eck vors Mikro gebeten. Dr. Eck vertritt nationale und internationale Unternehmen insbesondere in den Bereichen des Maschinenbaus, der Biotechnologie, Fahrradtechnik, Optik und der allgemeinen Mechanik.

Weiterlesen »Patente als Waffen – Der Finanzwesir rockt, Folge 93

Preload Image

Kommer vs. Weber: Sind Faktor-ETFs wirklich Smart Beta? – Der Finanzwesir rockt, Folge 90

Das Duell der Passiv-Titanen. Ist Smart Beta Finanz-Hokuspokus oder kann man damit dauerhaft Geld verdienen?

Dr Gerd Kommer ist Pro-Faktor, Professor Martin Weber hält nichts von Faktoren.

Erst einmal stecken wir das Spielfeld ab

  1. Was ist das überhaupt: Ein Faktor? Wie ist er definiert?
  2. Stichwort Faktor-Zoo: Welche Faktoren gibt es überhaupt?
  3. Gibt es Faktoren nur bei Aktien oder auch bei Anleihen?
  4. Welche davon sind für den Privatanleger relevant, weil investierbar?
  5. Eignen sich Faktor-ETFs eher nur für fortgeschrittene Anleger?
  6. Sind die Kosten für Faktor-ETFs höher als bei normalen ETFs?

Jetzt wissen, wir was im Legokasten drin ist. Jetzt die Frage: Was bedeutet Faktor-Investing? Was macht ein Faktor-Investor anders als ein normaler passiver Buy&Holder?

Weiterlesen »Kommer vs. Weber: Sind Faktor-ETFs wirklich Smart Beta? – Der Finanzwesir rockt, Folge 90

Preload Image

Das haben die anderen diese Woche geschrieben (KW 34 / 2020)

Wochenrueckblick

FinCamp 2020

Was das Fachliche angeht, werde ich mit jedem Planungstag relaxter. Das FinCamp ist genau die richtige Veranstaltung für diese Zeiten. Unsicherheit bekämpft man am besten durch Diversifikation (Plan A, Plan B, Plan C). Und genau darum geht es beim FinCamp.

Am 24. Oktober haben wir vier Referenten eingeladen, die zusammen mit mir die folgenden Bereiche präsentieren:

  • Ich mache natürlich „in ETFs“, so wie sie es von ihrem Finanzwesir gewohnt sind.
  • Luis Pazos von „Nur Bares ist Wahres“ wird über das Thema Hochdividendenwerte sprechen.
  • Daniel Korth, der Finanzrocker, spricht über „Diversifikation mit Einzelaktien“.
  • Katrin Werling ist eine erfolgreiche Immobilienanlegerin. Sie wird uns erklären, wie man mit Immobilien finanziell unabhängig wird.
  • Dr. Norbert Mittwollen (Leserstammtisch Ludwigsburg) managed seit über 20 Jahren das „Family Office“ der Mittwollens und wird uns erläutern, wie man die elenden Schwankungen im Depot vermindert.

Alle Referenten haben „Skin in the game“. Sie sind mit eigenem Geld investiert und erzählen ungeschminkt von ihren Erfolgen und Misserfolgen.
Unser Motto: Keine Sponsorenvorträge, kein Vertrieb, stattdessen: Wissen und Erfahrungen pur!

Ja ist es denn da auch hygienisch?

Na klar, mein Partner Henrik hat als Veranstaltungsprofi selbstverständlich mit dem Tagungshotel bereits ein vorbildliches Hygienekonzept ausgearbeitet, das er – wenn nötig – aktualisiert.

Ich würde mich freuen, Sie am 24. Oktober in München begrüßen zu können.

Weiterlesen »Das haben die anderen diese Woche geschrieben (KW 34 / 2020)

Preload Image

Das haben die anderen diese Woche geschrieben (KW 33 / 2020)

Wochenrueckblick

FinCamp 2020

Es füllt sich, aber noch sind Plätze sind frei. Ich habe heute mit Luis (Hochdividenden) und Katrin (Immobilien) telefoniert. Wir haben darüber gesprochen, welche Themen wir konkret angehen wollen. Beide sind bullish und fangen an, ihre Unterlagen zu sortieren.
Für alle, die Ihre Altersvorsorge jenseits von ETF-Sparplänen in den Griff bekommen möchten, gibt es das FinCamp.
Am 24. Oktober haben wir vier Referenten eingeladen, die zusammen mit mir die folgenden Bereiche präsentieren:

  • Indexing mit ETFs
  • Auswahl von Einzelaktien
  • Aufbau eines Immobilienimperiums
  • Stetiger Geldstrom via Hochdividendenwerte
  • Bändigungen der elenden Schwankungen eines Aktiendepots (besserer Schlaf)

Alle Referenten haben „Skin in the game“. Sie sind mit eigenem Geld investiert und erzählen ungeschminkt von ihren Erfolgen und Mißerfolgen.
Unser Motto: Keine Sponsorenvorträge, kein Vertrieb, stattdessen: Wissen und Erfahrungen pur!
Ich würde mich freuen, Sie am 24. Oktober in München begrüßen zu können.

Weiterlesen »Das haben die anderen diese Woche geschrieben (KW 33 / 2020)

Preload Image

Das haben die anderen diese Woche geschrieben (KW 31 / 2020)

Wochenrueckblick

Frag den Finanzwesir

Am 5. August 2020 um 19:30 Uhr ist es wieder soweit. Frag den Finanzwesir – Folge 2. Ein paar der kostenlosen Tickets sind noch zu haben. Fragen wie üblich vorab.

FinCamp 2020

Für alle, die Ihre Altersvorsorge jenseits von ETF-Sparplänen in den Griff bekommen möchten, gibt es das FinCamp.
Am 24. Oktober haben wir vier Referenten eingeladen, die zusammen mit mir die folgenden Bereiche präsentieren:

  • Indexing mit ETFs
  • Auswahl von Einzelaktien
  • Aufbau eines Immobilienimperiums
  • Stetiger Geldstrom via Hochdividendenwerte
  • Bändigungen der elenden Schwankungen eines Aktiendepots (besserer Schlaf)

Alle Referenten haben „Skin in the game“. Sie sind mit eigenem Geld investiert und erzählen ungeschminkt von ihren Erfolgen und Mißerfolgen.
Unser Motto: Keine Sponsorenvorträge, kein Vertrieb, stattdessen: Wissen und Erfahrungen pur!
Ich würde mich freuen, Sie am 24. Oktober in München begrüßen zu können.

Weiterlesen »Das haben die anderen diese Woche geschrieben (KW 31 / 2020)

Preload Image

Das haben die anderen diese Woche geschrieben (KW 26 / 2020)

Wochenrueckblick

Diese Artikel sind mir in dieser Woche in der deutschsprachigen Finanzblogosphäre aufgefallen.

Seriös

Alles Gute zum Geburtstag: Der Finanzrocker wird fünf. Knapp fünf Millionen Downloads in fünf Jahren. Dazu gibt’s Daniels fünf Learnings aus fünf Jahren. Der Finanzwesir gratuliert und sagt: „Weiter so!“

Weiterlesen »Das haben die anderen diese Woche geschrieben (KW 26 / 2020)

Preload Image

Das haben die anderen diese Woche geschrieben (KW 29 / 2020)

Wochenrueckblick

In eigener Sache

Der Sparplan wird das neue Normal. Im Juni 2020 wurde rund 1,7 Millionen von den Dingern ausgeführt. Zeit mal genauer hinzuschauen. Deshalb hat
Richie von der Börse Stuttgart hat mich gebeten Sie um eine Minute Ihrer Zeit zu bitten. Wir haben hier eine kleine Sparplan-Umfrage konzipiert. Nur ein paar Fragen, schnell auszufüllen, anonym.
Ziel ist es eine möglichst breite Datenbasis zu erheben (Ritchie nutzt seine Kanäle und viele meiner Blogger-Kollegen machen auch mit), die mir dann als Basis für einen neuen Artikel dient.
Eigentlich ist es mir wurschtegal, wo und wie Sie Ihren Sparplan ausführen lassen. Was mich aber interessiert ist das Thema „Pay to play“. Immer mehr Broker verkaufen den Orderstream an einen Handelsplatz. Sparpläne sind das ideale Vertriebsargument. Ein Broker schreibt den Orderstream aus: Wir haben 50.000 Sparpläne zu je 150 € im Angebot. Wer ist an einem festen monatlichen Handelsvolumen von rund 7,5 Millionen Euro interessiert? Und so landen dann die Sparpläne von Trade Republic bei LS Exchange und die von Scalable auf Gettex.
Was bedeutet das eigentlich für uns Kunden? Und: Interessiert das überhaupt jemanden? Ich erhoffe mir von dieser Umfrage eine Antwort auf die diese Frage. Deshalb meine Bitte: Machen Sie mit.

Weiterlesen »Das haben die anderen diese Woche geschrieben (KW 29 / 2020)

Preload Image

Das haben die anderen diese Woche geschrieben (KW 30 / 2020)

Wochenrueckblick

In eigener Sache

Die Sparplan-Umfrage

Knapp 3.000 haben mitgemacht. Vielen Dank!
Hier die ersten Ergebnisse:

  • Im Durchschnitt wandern jeden Monat 801,60 € in jeden Sparplan.
  • 25 % aller Leser zahlen bis zu 300 € ein
  • 25 % aller Leser zahlen zwischen 300 und 540 € ein
  • 25 % zahlen zwischen 540 € und 1.000 € ein
  • 25 % aller Leser zahlen mehr als 1.000 € monatlich ein.

Die maximale Sparplanrate liegt bei 20.000 €. Im Eifer des Gefechts eine Null zu viel eingetippt oder tatsächlich 20.000 €? Ich habe keine Ahnung, würde es aber nach meinen Coaching-Erfahrungen nicht ausschließen.

Dann zu den Antworten:
Die Hälfte weiß an welcher Börse der Sparplan ausgeführt wird. Einem knappen Viertel (22%) ist das latte („Nein, interessiert mich nicht“) und die restlichen 27 % sind auch nicht supermotiviert das mal herauszufinden („Nein, aber ich sollte mal nachsehen“).

Finanzwesir-Leser sind misstrauisch. 70% prüfen die Sparplanabrechnung. Von den verbleibenden 30 % haben sieben Prozent wenigstens ein schlechtes Gewissen („Sollte man eigentlich machen“). Die anderen 23 % heften nur ab („Wird schon stimmen.“).

Was wird denn nun gekauft?
Ich hatte ja in dieser Spalte irgendwas im Stil von „World-ETF“ oder „ishares“ erwartet. Statt dessen: Präzision! WKNs in Massen. Leute, ich bin stolz auf Euch. Ich kann ja nun auch nicht alle WKNs auswendig, aber der kursorische Check hat gezeigt: Alles Brot&Butter-Kram. Drei iShares Robotik-ETFs, das ist ein Promille, das geht unter. Ansonsten Vernunft pur. Ich bin beeindruckt!

Frag den Finanzwesir

Am 5. August 2020 um 19:30 Uhr ist es wieder soweit. Frag den Finanzwesir – Folge 2. Kostenlose Tickets hier. Fragen wie üblich vorab. Henrik und ich würden uns über zahlreiches Erscheinen freuen.

Weiterlesen »Das haben die anderen diese Woche geschrieben (KW 30 / 2020)

Preload Image

Gedanken

Motivation am Arbeitsplatz: die vier Führungsquadranten // Dr. Stefan Frädrich Die 10 Gebote erfolgreicher Führung Warum gute Chefs nicht nett sein müssen // Markus Jotzo So kommunizierst du richtig: Eine Kommunikationsanalyse // Michael Rossié Die 4 tierischen Menschentypen // Tobias Beck Wie Sie Zeitfresser besiegen // Zach Davis SCHULDEN abbauen – wie es JEDER schafft | Mein WEG raus aus der Schuldenfalle mit diesen SPAR-TIPPS MEIN ANTRIEB. SO habe ich mich SELBST trainiert um REICH zu werden. 100-1000 x MEHR GELD verdienen | Die ERFOLGS-STORY von Sylvester Stallone und Tony Robbins 700 MILLIONEN Dollar Umsatz im Jahr! | Das GEHEIMNIS, wie es JEDER schaffen kann viel zu verdienen 4 Tipps, die Dich REICH machen und die arme Menschen nicht kennen Die 3 ENTSCHEIDUNGEN die Dein Leben SOFORT verändern | Bodo Schäfer über Fokus, Bedeutung und Tun