Immobilien im Oberbergischen kosten immer mehr Geld

Wohnen im Oberbergischen ist teurer geworden. Das geht aus der aktuellen Auswertung des Gutachter-Ausschusses für Grundstückswerte für das erste Halbjahr des Jahres hervor. Demnach sind die Preise für freistehende Ein- und Zweifamilienhäuser im Mittel um rund zehn Prozent gestiegen. Am teuersten sind Immobilien im Nordkreis.