Das haben die anderen diese Woche geschrieben (KW 31 / 2020)

Frag den Finanzwesir

Am 5. August 2020 um 19:30 Uhr ist es wieder soweit. Frag den Finanzwesir – Folge 2. Ein paar der kostenlosen Tickets sind noch zu haben. Fragen wie üblich vorab.

FinCamp 2020

Für alle, die Ihre Altersvorsorge jenseits von ETF-Sparplänen in den Griff bekommen möchten, gibt es das FinCamp.
Am 24. Oktober haben wir vier Referenten eingeladen, die zusammen mit mir die folgenden Bereiche präsentieren:

  • Indexing mit ETFs
  • Auswahl von Einzelaktien
  • Aufbau eines Immobilienimperiums
  • Stetiger Geldstrom via Hochdividendenwerte
  • Bändigungen der elenden Schwankungen eines Aktiendepots (besserer Schlaf)

Alle Referenten haben „Skin in the game“. Sie sind mit eigenem Geld investiert und erzählen ungeschminkt von ihren Erfolgen und Mißerfolgen.
Unser Motto: Keine Sponsorenvorträge, kein Vertrieb, stattdessen: Wissen und Erfahrungen pur!
Ich würde mich freuen, Sie am 24. Oktober in München begrüßen zu können.

Jetzt aber: Diese Artikel sind mir in dieser Woche in der deutschsprachigen Finanzblogosphäre aufgefallen.

Es wird Sommer, die Kollegen machen Pause. Deshalb ist die Liste heute recht kurz.

Tokenisierung, jetzt kriegen die Immo-Besitzer endlich auch Schnappatmung.

„Das würde den Immobilienmarkt für viele Kleinanleger öffnen, die bislang noch nicht das Anfangskapital für eine komplette Immobilie auftreiben konnten. Ein 500.000 Euro-Wohnung könnte folglich in 100.000 Token abgebildet werden, von denen jeder fünf Euro wert ist.“

Und diese Tokens können dann wie Aktien gehandelt werden und aus ist es mit der Wertstabilitätsillusion. Dann wird aus „Lage, Lage, Lage“ ein „Hausse und Baisse“. Und wenn es zu erneut zu einer Situation wie 2015 kommt, wird der Widerstand der besseren Viertel noch erbitterter werden. Die Ankündigung in allen Stadtteilen nach möglichen Flüchtlingsunterkünften Ausschau zu halten, wird die Immobilien in den feineren Vierteln in die Volatilität treiben (Die Pennystock-Viertel haben nicht genug Fallhöhe). Nichts hasst die Börse mehr als Unsicherheit und die ist in den Viellenvierteln am höchsten.
Das wird die Tokenisierung nicht verhindern. Die merkantilen Vorteile sind zu groß. Aber der Finanzwesir fragt sich als Buy&Holder: Wie sinnvoll ist es, wenn sämtliche Besitztümer einer sekündlichen Preisfeststellung unterliegen? Wie viel Stress will ich mir machen?
Obwohl, es ergeben sich interessante Perspektiven: Kann ich als Mieter short gehen, um eine Mietminderung zu bekommen? Oder Mietpreissteigerungen weghedgen? Aber das sollen dann Blogger klären, die jünger sind als ich. Ich bin die Generation, die auf die Frage „Bar oder Karte?“ mit „Bar“ antwortet.

Scheiß Neuland. Brauerei veröffentlicht Bilanzen nicht im Internet. BaFin: 95.000 € Strafe. Scheint so, als ob dieses Internetz von dem man jetzt so viel hört doch das Fax abgelöst hat.

Kostolany sagte: Wer die Aktie nicht hat, wenn sie fällt, hat sie auch nicht, wenn sie steigt. Das gilt auch für ETFs, wie dieser Morningstar-Artikel zeigt.
Einen Minimum Volatility ETF muss man besitzen, bevor das Virus alles infiziert.

„Im ersten Quartal, als die Aktienkurse abtauchten, konnte der Fonds eine hervorragende Outperformance erzielen. Leider kamen die Zuflüsse in großen Stil erst im April, also dann, als die Aktienmärkte bereits wieder in den Erholungsmodus geschaltet hatten.“

Für die Anleger bedeutet das:

  1. Den Abschwung voll mitnehmen mit dem Brot&Butter-ETF
  2. Umtausch von World in Low-Vola-World
  3. Zusehen, wie der Low Vola dem Anstieg hinterher läuft.

Merke: Nie mitten im Rennen die Pferde wechseln!

P2P in der Corona-Krise. Werden die Plattformen langsam erwachsen? Lars macht den positiven Rundumschlag. Sein Fazit: Das wird schon, nur für das Investorenvolk muss man sich manchmal schämen.

„Wenn jedoch „Investoren“ direkt ausflippen und CEOs angehen, nur, weil ein Projekt mal einen Tag in Zahlungsverzug ist… sorry, da sind die Leute im P2P-Investment ganz falsch aufgehoben.“

Auf Englisch

Gott, was bin ich froh, kein Ami zu sein.
How Much Should You Spend On An Engagement Ring?

„Rules of thumb for getting an engagement ring? The whole „3 months salary“ thing seems impractical and outdated, in my opinion.“

Brutto oder netto?