Auch im Bergischen noch keine endgültige Trendwende in Sicht

Auch im Bergischen zeigt sich nach wie vor keine endgültige Trendwende bei den Corona-Neuinfektionen. Der Oberbergische Kreis meldet heute 96 weitere Fälle, im Rheinisch-Bergischen sind es 75 bekanntgewordene Neuinfektionen.